Reittherapie für Kinder

 

Die Reittherapie ist eine ganzheitliche Therapiemethode mit Pferden oder Ponys, welche auf die individuelle Förderung jedes Klienten abzielt.

Der Kontakt mit und das Reiten auf dem Pferd hat eine außerordentlich positive Wirkung, spricht alle Sinne an und bietet einen vielfältigen Möglichkeitsraum um eine ganzheitliche Entwicklung zu verbessern und zu unterstützen. Anders als im gewöhnlichen Reitunterricht geht es beim therapeutischen Reiten jedoch nicht um die reiterliche Ausbildung, sondern um die Förderung der körperlichen, psychischen und/oder sozialen Entwicklung. Reittherapie kann sowohl zur Prävention, als auch therapiebegleitend oder  zur Entwicklungsförderung eingesetzt werden.

Häufige Diagnosen bzw. Krankheitsbilder, bei denen das therapeutisches Reiten zur Anwendung kommt sind:

  • Entwicklungsverzögerungen
  • motorische Probleme, Haltungsschäden
  • Körper- und Mehrfachbehinderungen
  • neurologischen Erkrankungen, z.B. Multiple Sklerose
  • Sinnesschädigungen
  • Sprachstörungen
  • geistigen Behinderungen
  • Autismus
  • Lernschwächen
  • ADS/ ADHS
  • psychischen Erkrankungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • seelischen Problemen (z.B. Burnout)
  • Ängsten, Traumata
  • vermindertes Selbstbewusstsein oder Selbstwertgefühl, reduzierte Selbsteinschätzung
  • nach Unfällen, zur Rehabilitation
  • u.v.m.

 

 

Wo findet die Reittherapie statt?

Unser Hof bietet eine ruhige, geschützte Atmosphäre, ohne großen Reitbetrieb. Hier leben unsere 4 Pferde artgerecht im Herdenverband und mit ganzjähriger Weidehaltung. Sie sind Kindern gegenüber zugewandt, freundlich und aufgeschlossen und bieten dadurch vielfältige Fördermöglichkeiten.

Für die Therapieeinheiten steht ein geschlossener, kleiner Sandreitplatz zur Verfügung. Durch die exponierte Lage, umgeben von Feld-, Wald- und Wiesenwegen, bieten sich aber auch ausgiebige Spaziergänge mit dem Pferd an.

 

Wie laufen die Einheiten ab?

Die Einheiten dauern, je nach Vereinbarung, 30, 45 oder 60 Minuten und finden in der Regel im Einzelsetting statt. In einem vorausgehenden Anamnesegespräch werden die Therapieziele gemeinsam besprochen und individuell auf das Kind abgestimmt. Der Therapieverlauf und die vereinbarten Ziele werden regelmäßig dokumentiert, reflektiert und bei Bedarf angepasst bzw. gegebenenfalls neu definiert.

Die therapeutischen Maßnahmen selbst finden nicht nur auf dem Pferderücken statt. Vielmehr lernt das Kind, neben dem Reiten, auch einen verantwortungsvollen Umgang, sowie zahlreiche Handlungen rund um das Pferd, kennen. Hierzu gehören z.B. auch das Versorgen, Putzen und die Pflege, sowie Führübungen und Bodenarbeit. Die Einbindung der freien Natur wird bewusst in die Therapie mit einbezogen.

 

Kostenübernahme

Grundsätzlich ist die Reittherapie eine freiwillige Leistung der Kostenträger. In manchen Fällen werden die Kosten jedoch von der Krankenkasse, der Pflegekasse, dem Sozialamt oder dem Jugendamt übernommen.

Preise

Schnupperstunde

45 Min.

€ 25,-

Anamnese

ca. 30 - 60 Min.

€ 25,-

Einzeleinheit

30 Min.

€ 30,-

Einzeleinheit

45 Min.

€ 40,- 

Einzeleinheit

60 Min.

€ 50,-

 

Haben Sie noch weitere Fragen oder sind Sie sich unsicher sind, ob auch ihr Kind von der Reittherapie profitieren könnte?

Ich berate Sie hierzu gerne ausführlich. Sprechen oder schreiben Sie mich einfach ganz unverbindlich an.

 

Ich bin Mitglied im Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V.

Das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V. (DKThR) ist der bundesweit agierende Fachverband und wurde 1970 in Deutschland zur Förderung des Therapeutischen Reitens als gemeinnütziger Verein gegründet.

Das DKThR setzt sich dabei besonders für Fachlichkeit und Qualitätssicherung ein.